Rob Goodwin hat eine dieser Stimmen, die man sofort wiedererkennt. Der Sänger von The Slow Show aus Manchester klingt wie, wie… ein trauriger, alter Frosch aus einem Märchen. Aber, hey! Das ist keinesfalls despektierlich gemeint. Es ist nur ein Vergleich, der uns einfiel, weil die Musik der Briten nun mal märchenhaft ist. Hört euch zum Beweis The Slow Shows drittes Album „Lust And Learn“ an.

Es ist eine elegische, würdevolle Chamberpop-Platte, die Elemente von Mercury Rev, Tindersticks und The National vereint. Wunderschöne, fabulöse Musik. Wir verlosen dreimal Vinyl!

The Slow Show on Tour: 18.10. Essen / 20.10. Hamburg / 21.10. Berlin / 22.10. München / 26.10. Reutlingen / 27.10. Mainz